New!

MUN 2025 in Vorbereitung, bleiben Sie auf der Website und den sozialen Medien auf dem Laufenden!

Wer sind wir

nicholas

Nicholas Tommasini

MUNer und Gründer. Verantwortlich für die Organisation der nationalen und internationalen Phasen von Model United Nations.

Abschluss in Politikwissenschaft – Internationale Beziehungen an der Universität Florenz mit einer Arbeit zum Thema „Energiediplomatie – Der Energiesektor als weiche Macht der internationalen Diplomatie“.

In seinem vierten Jahr auf dem Gymnasium nahm er zum ersten Mal an einem Model United Nations teil. 

Er arbeitete zunächst als Freiwilliger und dann als Projektmanager bei den renommiertesten nationalen und internationalen Model UNs und war auch als Generalsekretär tätig. 

Er war Stabschef bei mehr als zehn internationalen Simulationen und arbeitet heute mit Schulen und Universitäten in der ganzen Welt zusammen, um mit seiner professionellen Organisation private und öffentliche Konferenzen zu organisieren. 

Innovator unter 35 im Bereich Model UN, der die Anwendung von künstlicher Intelligenz und Gamification-Softwareprojekten in den Bereichen Bildung und Kommunikation fördert.

munboard

Professor Gianluca Pastori

Lehrbeauftragter für den Bereich Internationale Beziehungen, Vereinte Nationen und Diplomatie.

Seit dem 1. Mai 2016 außerordentlicher Professor für Geschichte der politischen Beziehungen zwischen Nordamerika und Europa an der Fakultät für Politik- und Sozialwissenschaften.

Von 2005 bis 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich SPS-06 (Geschichte der internationalen Beziehungen); im A.A. 2006-07 Dozent für Geschichte der militärischen Institutionen und Sicherheitssysteme (Modul II), Fakultät für Politikwissenschaft, Università Cattolica del Sacro Cuore, Mailand. Seit dem akademischen Jahr 2007-08 außerordentlicher Professor für Geschichte der politischen Beziehungen zwischen Nordamerika und Europa, Fakultät für Politikwissenschaft (seit 01.11.2012 Fakultät für Politik- und Sozialwissenschaften), Università Cattolica del Sacro Cuore, Mailand.

Dozentin im Modul Geschichte der internationalen Beziehungen des Master in Diplomatie (ehemals Master in International Affairs) am ISPI – Istituto per gli Studi di Politica Internazionale; am selben Institut Koordinatorin und Dozentin der Winter School „The Energy Policies of the European Union“.

Gründungsmitglied der SeSaMO – Gesellschaft für Nahoststudien; Mitglied von Rechts wegen der SISI – Italienische Gesellschaft für Internationale Geschichte; Mitglied der SISM – Italienische Gesellschaft für Militärgeschichte (deren Lenkungsausschuss er 2007-12 angehörte); Mitglied der Italienisch-Ungarischen Kulturvereinigung „Pier Paolo Vergerio“; Einzelmitglied des CISP – Interateneo Centre for Peace Studies.

Professor Davide Borsani

Lehrbeauftragter für den Bereich Internationale Beziehungen, Vereinte Nationen und Diplomatie.

Er ist Doktorand für Geschichte der internationalen Beziehungen (SPS\06) an der Università Cattolica del Sacro Cuore, wo er Europäische Integration: Geschichte und Politik lehrt.

Er arbeitet mit Organisationen und Studienzentren zusammen, darunter das Istituto per gli Studi di Politica Internazionale (ISPI) in Mailand, wo er als Associate Research Fellow für das Programm Transatlantische Beziehungen tätig ist, Mitglied der Fakultät für den Master in Diplomatie für die Geschichte der internationalen Beziehungen und Koordinator des Kurzkurses The United Nations and International Security.

Als Mitglied der Delegation des Verteidigungsministeriums war er mehrfach Redner auf dem Internationalen Kongress für Militärgeschichte der Internationalen Kommission für Militärgeschichte (ICMH). Für dieselbe Kommission arbeitet er seit 2015 als wissenschaftlicher Assistent des Präsidenten und ist seit 2021 Mitglied des Bibliographischen Ausschusses. Er ist auch Mitglied des Redaktionsausschusses der Internationalen Zeitschrift für Militärgeschichte und Historiographie (IJMH).

Seit 2018 nimmt er als Fakultätsberater an Simulationen der Arbeit der Vereinten Nationen in New York (NMUN) teil. Im Jahr 2010 nahm er als Fachexperte an zwei Übungen des NATO Rapid Deployable Corps – Italy (NRDC-ITA) teil.

Er ist Redaktionssekretär der Quaderni di Scienze Politiche (QdSP) der Università Cattolica del Sacro Cuore. Außerdem ist er für den Zeitraum 2018-2027 als Professor zweiten Ranges im Wettbewerbsbereich 14/B2 – Geschichte der internationalen Beziehungen, Gesellschaften und außereuropäischen Institutionen – qualifiziert.

francesca

Francesca Sironi De Gregorio

MUNer und Lehrerin. Verantwortlich für den Unterricht in den Bereichen Völkerrecht, Resolutionen und Geschäftsordnung der Vereinten Nationen.

Francesca Sironi De Gregorio promoviert derzeit in Völkerrecht an der Universität Palermo mit einem Projekt über digitale Beweise in internationalen Rechtsstreitigkeiten. Sie schloss ihr Studium an der Katholischen Universität Mailand 2019 mit summa cum laude ab, wo sie derzeit als Lehrassistentin arbeitet. Nach ihrem Abschluss absolvierte sie ein Praktikum am Internationalen Strafgerichtshof in der Vorverfahrenskammer II. Außerdem ist sie juristische Mitarbeiterin bei Genocide Watch, wo sie an strategischen Rechtsstreitigkeiten zur Entschädigung von Opfern von Gräueltaten arbeitet. Sie war Gastforscherin am Hauptsitz der UNESCO, im Relais Culture Europe (Paris) und in der Bibliothek des Friedenspalastes (Den Haag). Ihre Hauptforschungsinteressen sind allgemeines Völkerrecht, internationales Strafrecht, humanitäres Völkerrecht und feministische Ansätze im internationalen Recht.

fabrizio

Professore Fabrizio Coticchia

Mitglied des Ausschusses für die Schaffung und Untersuchung von Model United Nations Pfaden und Beraterin für die Module Internationale Beziehungen, Internationale Sicherheit und Internationale Organisationen.

IMG_7476

Aleksandar Damjanovski

Berater der Fakultät

Docente di Diritto Internazionale e Geopolitica presso l’Unicollege SSML di Firenze e ricopre la posizione di analista economico presso il Centro Luigi Einaudi, partecipando attivamente al progetto „Measuring Economic Freedom“. Ha conseguito il dottorato di ricerca in Studi Internazionali presso la Scuola di Studi Internazionali dell’Università di Trento, focalizzando la sua ricerca sui modelli di comportamento preferenziali nelle iniziative di cooperazione di difesa dell’Unione Europea. Il suo percorso accademico include un master in Relazioni Internazionali e Studi Europei, nonché una laurea in Studi Internazionali, entrambi conseguiti presso l’Università di Firenze. Ha conseguito un Master in Studi Diplomatici presso la Società Italiana per l’Organizzazione Internazionale a Roma. Ha svolto uno stage nel Servizio Comunicazione dell’Istituto Universitario Europeo e è stato assistente di ricerca nel progetto OSCE „Confidence-Building Measures to Reduce the Risks of Conflict Stemming from the Use of ICT“. In passato, ha fatto uno stage Bluebook presso la Commissione Europea, DG Difesa, Industria e Spazio.

Nikolaus Maut

Verantwortungsvolle Soft Skills wie Rhetorik und Verhandlungsführung.

Er ist derzeit Sprachexperte an der Universität La Sapienza in Rom und an der School of Linguistic Mediation in Rom und verfügt über 20 Jahre Erfahrung auf dem akademischen Gebiet.

Er arbeitet mit zahlreichen Schulen und Universitäten zusammen und unterrichtet Englisch und öffentliches Sprechen in zahlreichen Studienbereichen und Aktivitäten.

Mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Anwendung von Soft Skills in der Welt der Model United Nations Ausbildung und Kontaktperson für MUN-ITALIA für die wichtigsten Schulen und Universitäten der Welt für die Organisation von Soft Skills Trainingskursen, die wir jedes Jahr in mehr als 20 Ländern durchführen.

Akademischer Dozent und Kommunikationsexperte, der auch in der Privatwirtschaft mit den 50 größten internationalen Unternehmen zusammenarbeitet, um Manager und Führungskräfte in den Bereichen öffentliches Reden, Verhandlung und Pitch zu schulen.

mattia copy

Mattia Michelnageli

Mattia è appassionato di vita e di dinamiche umane aperte e collaborative. La sua esperienza ha spaziato sia nelle grandi aziende sia nel mondo delle startup. Crede che la vera innovazione non sia creata dalle tecnologie ma dalle persone e dalla loro volontà di innovare. Coaching, co-creazione e angel investing. È sempre in corsa per la prossima sfida dell’evoluzione guidata dal valore. Nel 2019 è stato selezionato come „uno dei 7 Innovatori di Roma“ da Talent Garden. Membro del consiglio di amministrazione di Skillando.org (Volontariato Digitale) è anche il fondatore del capitolo Fuckup Nights Malta. Mattia pensa che sia necessario educare le nuove generazioni al valore della sconfitta, alla sua gestione, all’umanità che ne deriva e a costruire un’identità capace di percepire un destino comune, in cui si possa fallire e ricominciare senza che il valore e la dignità vengano intaccati. Angel investor di Start2Impact Univeristy selezionata dalla Commissione Europea come membro della Coalition for Digital Skills and Work. È stato selezionato come mentore per il primo Hackathon del Vaticano, „VHack“, che mette i giovani e la tecnologia al servizio del bene comune.Ha tenuto conferenze, discorsi e workshop in diverse università prestigiose, come SDA Bocconi, Bicocca Milano, Luiss Guido Carli, La Sapienza di Roma e molte altre. Oltre a giocare con le tecnologie immersive, Mattia è un amante del cibo, un marinaio e un viaggiatore. Ha visitato 5 continenti e vissuto in 3. Infine, Mattia è un Facilitatore Lego Serious Play ufficiale. 

Damion-Harris

Damion Harris

Verantwortungsvolle Soft Skills wie Rhetorik und Verhandlungsführung.

Englischlehrer und Sprachberater mit mehr als zehn Jahren Erfahrung im Bereich Soft Skills in Bezug auf öffentliches Reden, Verhandlungen, Teambildung/-arbeit und Problemlösung. Er ist Dozent für den öffentlichen und privaten Sektor, für den er internationale Führungskräfte, Manager und Verhandlungsführer schult, um ihnen Techniken für offizielle Präsentationen, institutionelle und nicht-institutionelle Öffentlichkeitsarbeit und Verhandlungen zu vermitteln. Er bringt die Soft Skills von MUN-ITALIA in mehr als fünfzehn Länder weltweit und arbeitet mit den meisten der 50 größten nationalen und multinationalen Unternehmen auf der internationalen Bühne zusammen. Seine Kurse für Rhetorik, Körpersprache und Verhandlungsführung werden von Tausenden von Fachleuten besucht.

domenico

Domenico Frascà

MUNer und Analyst

Er ist CEO und Gründer von Frascà&Partners, einem Unternehmen, das geopolitische und politisch-institutionelle Analysen erstellt. Er koordiniert Forschungsarbeiten hauptsächlich zu neuen Technologien, Verteidigung und internationaler Sicherheit. Er verfasst Artikel, Berichte, Dossiers und schreibt Reden und Positionspapiere. Er war als Projektleiter für Organisationen des dritten Sektors mit internationaler Ausrichtung tätig. Er hat als politischer Berater gearbeitet. Er war verantwortlich für die Leitung des Limes Club Florenz und organisierte zahlreiche Veranstaltungen von öffentlichem Interesse. Er hat einen Master-Abschluss in Führung und strategischer Analyse vom Institut für militärische Luftfahrtwissenschaften (ISMA) und der Universität Florenz (UNIFI). Er hat einen Master-Abschluss in Internationalen Beziehungen und Europastudien und einen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaften von der Cesare Alfieri School of Political Science (UNIFI). Er besuchte den Postgraduiertenkurs in Nachrichtendienst und nationaler Sicherheit, der vom Department of Security Intelligence (DIS) gefördert wurde. In Florenz, Rom und New York nahm er an einem Schulungskurs über Model UN-Verhandlungsprozesse und -techniken teil. Er nahm 2015 an der Sommerschule „Negotiation in Humanitarian Crises“ am „Istituto per gli Studi di Politica Internazionale“ (ISPI, Mailand) teil. Seit 2016 ist er Mitglied des Center for Cyber Security and International Relations Studies an der UNIFI, hat mit Rivista Aeronautica und Agenda Digitale zusammengearbeitet und kooperiert gelegentlich mit der Fondazione Luigi Einaudi. Er ist Mitglied des Verwaltungsrats der Cesare Alfieri Alumni Association. Sein Hauptinteresse gilt der Geopolitik, Verteidigung und Sicherheit.

VERONICA

Veronica Dominante

MUNer und Projektleiter Deutschland.

Die Absolventin der Katholischen Universität Mailand in Politikwissenschaft und internationalen Beziehungen und ISPI-Studentin macht derzeit einen Master in internationaler Sicherheit an der Universität Groningen (Niederlande). Sie nahm 2018 an ihrem ersten Model United Nations teil und hat nie aufgehört, sich dafür zu begeistern. Seit 2019 ist sie für die institutionellen Beziehungen zu den Vereinigten Staaten verantwortlich und pflegt die Beziehungen zu den nordamerikanischen Partnern und leitet die Projekte in New York und Washington D.C. Im Rahmen von MUN Rom führte sie den Vorsitz im Ausschuss des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) und im Sicherheitsrat. Sie nahm und nimmt an zahlreichen freiwilligen Aktivitäten teil und war Zivildienstleistende. Bei MUN-ITALIA ist sie Projektmanagerin für Italien und koordiniert alle aktiven Projekte, Mitarbeiter und Initiativen vor Ort. Außerdem kümmert sie sich um die institutionellen Beziehungen zu öffentlichen Verwaltungen und nationalen und internationalen öffentlichen Einrichtungen.